Die neuen Homepage-Reporter stellen sich vor!

 

Auch im Schuljahr 2017/18 informieren wir euch aktuell über die Schule und vieles mehr.

 

Wir sind insgesamt 15 Kinder der Schulhäuser Vötting und Pulling. Jeden Donnerstag treffen wir uns um 14.30 Uhr mit unserer AG-Leiterin Mareike Nehls, um Wissenswertes über den Computer zu erfahren und Berichte und Interviews zu verfassen.

 

Schaut doch bitte regelmäßig auf unserer Homepage vorbei!

 

Eure Homepage-Reporter: Leonhard, Konstantin, Josefine, Hafsa, Jolie, Sarah, Maria, Barbara, Henning, Andreas D., Andreas U., Arthur, Eliás, Thibault, Niklas

Wo landet das Abwasser?

 

Am Mittwoch und Donnerstag waren die Klassen 4a und b im Klärwerk.  

 

 

 

So wird das Wasser sauber:

 

 

 

  1. Zuerst wird der grobe Schmutz beseitigt.
  1. Anschließend fließt das Wasser sehr langsam, damit Sand und Steine zu Boden sinken.
  1. Nun fließt das Wasser wieder sehr langsam, damit fette und Öle an der Oberfläche schwimmen, da das Wasser schwerer ist, dann wird alles Öl abgeschoben.
  1. Im Belebungsbecken ist sehr viel Sauerstoff, denn die Bakterien, die den restlichen Schmutz auffressen, brauchen viel Sauerstoff.
  1. Im Nachklärbecken ist das Wasser wieder sehr langsam, damit die übrige Erde zu Boden singt.
  1. Im Faulturm wird der Schlamm gelagert, weil die Gase, die dabei entstehen zur Stromversorgung genutzt werden können.

 

                             

 

Vielen Dank an Frau Weinberger und Herrn Melcher für den informativen Rundgang durch die Kläranlage!

(Jack, Sebastian)

Zähneputzen leicht gemacht

Nach den Osterferien war die Zahnärztin Frau Muschler da, um den Kindern der Schule das richtige Zähneputzen beizubringen. Sie hatte ihren Löwen KAI dabei. Das war die Abkürzung für: Kauflächen, Außenflächen, Innenflächen

All diese Flächen sollte man dreimal pro Tag gut putzen. Die Kinder durften KAI die Zähne putzen. Bei der Kaufläche sangen die Kinder: "Hin und her ist nicht schwer!" Bei den Außenflächen gab es diesen Spruch: "Von rot nach weiß, immer im Kreis!" Bei der Innenfläche lautete der Spruch: "So wie beim Motorradfahren, richtig sauber wird der Zahn!"

Durch den Besuch von KAI und Frau Muschler sind die Kinder nun im Bereich Zähneputzen viel schlauer geworden!

Vielen Dank an Frau Muschler

(Linus)

Neues Mitglied bei den Homepage-Reportern

 

Die Homepage-Reporter legen wieder los! Linus, Sebastian, Mona, Dalia und bald auch Jack werden euch von den Neuigkeiten aus den Schulhäusern Pulling und Vötting berichten. Wir freuen uns besonders über unser neues Mitglied: Dalia, aus der 3c in Pulling.

 

Viel Spaß wünschen euch,

eure Homepage-Reporter

 

Die Geschichte Freisings 

 

Am Dienstag, den 22.11.16, gingen die Klassen 4a und 4b  auf den Domberg, wo der Freisinger Dom steht.

 

Dort schauten sich die Klassen als allererstes die Statue von Bischof Otto an.

 

An der Decke des Doms gab es unzählige Bilder, von denen sogar eines heraushing.

 

Übrigens, im ganzen Dom wurde maximal 1 kg Gold verabeitet.

 

Außerdem waren die Klassen in der Krypta, wo auch Korbinian begraben wurde.

 

Als letztes bastelten alle noch einen  Korbiniansbären aus Stuck (Stuck ist eine  Mischung aus Gips und Wasser).

 

 

 

(von Jack, Sebastian, Kadidja)

 

 

Verkehrswacht führt den 3./4.Klassen den toten Winkel vor

 

 

 

An den beiden Freitagen (11.11. und 18.11., also an Franziskas Geburtstag) besuchte Peter Z. die Vöttinger Schule, um den Schülern den toten Winkel zu erklären. Die Klassen 3c und 4c aus Pulling kamen daher ebenfalls nach Vötting. Am Anfang erklärte Peter Z., ein früherer Polizist, im Auftrag der Verkehrswacht, wie man im Straßenverkehr Unfälle vermeidet. Dann zeigte er den Kindern, wo der tote Winkel bei seinem Bus liegt. Danach durfte sich jedes Kind einzeln auf den Busfahrersitz setzen und wenn es die Klasse nicht über die Spiegel sehen konnte, sollte es rufen: „Klasse unsichtbar!“ Später gab er wichtige Tipps, um dem toten Winkel aus dem Weg zu gehen. Radfahrer sollten vom Rad absteigen und langsam auf den Gehweg gehen. Am Schluss ging jede Klasse ins Buszimmer und schaute sich einen Filmausschnitt von „Willi wills wissen“ zum toten Winkel an. Danach waren alle Kinder über den toten Winkel aufgeklärt und fühlen sich jetzt sicherer im Verkehr.

 

Vielen Dank an Peter Z. von der Verkehrswacht Freising!

 

(von Linus und Franziska)

 

DAS THEATERSTÜCK "Der Trommler"

 

In der Aula der GS Vötting  gab es am 27.10.16 für alle Schüler und Lehrer eine Theatervorstellung. Sie hieß „DER TROMMLER“ und wurde von EINEM EINZIGEN MANN, DER DUTZENDE MASKEN trug, dargestellt.

Die Geschichte handelte von einem jungen Trommler, der eine Königstochter retten wollte.

Er musste auf einen Berg aus GLAS. Sein Weg führte ihn durch einen Wald, der voll mit Riesen war. Er hat viele Riesen ausgetrickst, um schneller durch zu kommen. Auf dem Berg angekommen, musste der Trommler drei unmöglich zu erledigende Aufgaben erfüllen. Eine von ihnen war einen See mit einem Fingerhut auszuschöpfen. Doch wie in jedem Märchen ging alles gut aus.

Der Name des Schauspielers war FRIEDER KAHLERT und die Masken wurden von ihm und seinen Mitarbeitern selbstgefertigt. Am besten ist ihm die Maske der drei Riesen gelungen, die als Einzelstück hergestellt wurde.

 

(Jack, Homepagereporter aus der 4b)

 

 

 

Endlich wieder Homepage-Reporter!

 

 

 

Auch in diesem Schuljahr informieren wir euch aktuell über die Schule und vieles mehr.

 

Wir sind insgesamt sechs Kinder den Schulen Vötting und Pulling. Jede Woche treffen wir uns am Mittwoch um 14 Uhr, um Wissenswertes über den Computer zu erfahren und Berichte zu verfassen.

 

Schaut doch bitte hin und wieder auf unserer Homepage vorbei!

 

 

 

Eure Homepage-Reporter: Mona, Franziska, Kadidja, Sebastian, Linus und Jack

 

Ein Flashmob an der Grundschule Vötting

Am 2.5.2016 veranstalteten die Klassen 4a/d zur Verwunderung der übrigen Schüler einen Flashmob zu dem Lied "Wenn der Maibaum wieder am Dorfplatz steht" der Band "Voxxclub". Was ein Flashmob ist? Ihr wisst das nicht? Bei einem Flashmob ist am Anfang alles ganz normal. Aber dann fängt eine(r) plötzlich an zu singen/spielen. Dann kommt meistens auch noch ein Tanz dazu. Nun steigen immer mehr Leute mit ein, vielleicht auch ein paar Zuschauer. Das haben auch die zwei Klasen aus der Grundschule Vötting gemacht. In der ersten Pause fingen zwei Kinder aus der Klasse 4a an, mit zwei Pauken einen Rhythmus anzugeben. Danach führten die restlichen Kinder der zwei Klassen einen Tanz zu dem Mailied auf. Im Anschluss gab es großen Applaus von den Lehrern. Uns hat es sehr viel Spaß gemacht!

 

(Agnes)

 

Klassen 4a und 4b verbringen drei unvergessliche Tage in Marquartstein

 

 

 

Am Montag, den 25. April war es endlich soweit und die beiden Klassen 4a und 4b machten sich auf den Weg nach Marquartstein in der Nähe des Chiemsees. Dort verbrachten sie drei spannende Tage im Kindercamp Sonnenhof. Vom typischen Aprilwetter (Schnee, Regen, Sonnenschein…) ließen sich die Kinder und ihre drei Begleiterinnen Frau Meier-Wengermeier, Frau Würschinger und Frau Zeilhofer nicht die Laune vermiesen. Die Herbergsfamilie Kraus erfüllte all ihre Wünsche und sorgte sich um ihr leibliches Wohl. Aufgeteilt in sieben Zimmer wohnten die Kinder eigenständig und zum Teil das erste Mal getrennt von ihrer Familie im alten Wohnbereich der Jugendherberge. Ein unvergessliches Erlebnis für alle!

 

 

 

  1. Tag:

Nach einer verspäteten Abfahrt um 9 Uhr an der Schule in Vötting besuchten die Klassen zuerst den Erlebnisbauernhof „Sepp´n-Bauer“. Dort wurden sie von Katharina, der Jungbäuerin sofort in die Hofregeln eingeweiht.

Katharina erklärt die Hofregeln.
Katharina erklärt die Hofregeln.

Die Klassen wurden in Gruppen aufgeteilt. Die eine Gruppe bekam eine Hofführung, die andere Gruppe bereiteten Käse zu. Dafür mussten sie sich dünne Häubchen aufsetzen, damit die Haare nicht in den Käse gelangten. Danach wurden die Gruppen gewechselt. Ihren eigenen Käse und weitere Hofprodukte durften am Schluss beide Gruppen zu sich nehmen. Danach wurden die Klassen aufgeteilt. Die Klasse 4b unternahm eine Wasserführung und die Klasse 4a durfte eine aufregende Moorführung erleben. Eine Schülerin blieb dabei mit dem Fuß im Moor stecken und ein kleiner Kavalier (Name wird nicht genannt) erlöste sie und zog sie aus dem Moor. Beim Springen auf den Boden bemerkten wir, dass der Moorboden vibrierte. Die Naturführerin Ulla zeigte den Kindern Pflanzen und Tiere, die im Moor zuhause sind.

Die Klasse hört Ulla aufmerksam zu.
Die Klasse hört Ulla aufmerksam zu.

 

Dann gings endlich ins Schullandheim! Dort wurden den Kindern die Zimmer gezeigt und alle mussten ihre Betten selber beziehen. Das anschließende Abendessen bestehend aus  Backerbsensuppe, Spaghetti mit Tomatensoße, Salat und Stracciatella-Creme schmeckte allen vorzüglich! Die Zeit danach durften sie mit Gemeinschaftsspielen und Tagebuch-Schreiben verbringen. Um 22 Uhr sollten alle Kinder im Bett liegen und die Nachtruhe befolgen, was nicht allen leicht fiel.

 

 

 

  1.  Tag:

Nach einer kurzen Nacht gab es um 8 Uhr ein gutes und vielfältiges Frühstück. Danach besuchten die zwei Klassen gestärkt das Mammutmuseum in Siegsdorf. Die Kinder bestaunten das riesengroße, nachgebaute Mammutskelett.

Ein gigantischer Anblick!
Ein gigantischer Anblick!

Dort bekamen sie außerdem eine Führung, bei der ihnen die Werkzeuge und Arbeitsmaterialien der Steinzeit vorgeführt wurden. Anschließend durften die Kinder selber mit den alten Materialien basteln. Es entstanden Steinamulette, Steinzeitmüsli, ein Gemeinschaftsbild aus Naturfarben und selbstgebastelten Pinseln und vieles mehr. Nach einer kurzen Brotzeit im Schullandheim als Mittagessen unternahm die Gruppe einen Spaziergang zur Tiroler Arche, einem Fluss in der Nähe des Kindercamps.

Gummistiefel - und los gehts!
Gummistiefel - und los gehts!

 

Danach hatten die Kinder den Nachmittag über Freizeit. Währenddessen spielten sie Fußball, nutzten den Spielplatz und schrieben in ihrem Schullandheim-Tagebuch. Später gab es ein Fahrradquiz, das als kleine Auffrischung für die bevorstehende Fahrradprüfung diente. Es war wie in der beliebten Fernsehsendung „Wer wird Millionär“ aufgebaut mit Frau Zeilhofer statt Günther Jauch und dem „Meier-Joker“ als Telefonjoker-Ersatz. Danach gab es ein wohlschmeckendes Abendessen bestehend aus einer Selleriesuppe, Leberkäse mit Kartoffelbrei, Semmeln und Karottengemüse, Salat und Quarkcreme mit Früchten. Anschließend bekamen die Kinder von ihren Lehrerinnen die Lektüre „Im Bann des Tornados“ von Annette Langen, die sie im Rahmen des Welttag des Buches lesen werden. Nach einem Kapitel durfte jedes Kind selbstständig darin lesen. Den Abend über sahen sich die Klassen den Kinderfilm „Rico, Oskar und das Herzgebreche“ im Gemeinschaftsraum an. Hundemüde schliefen die Kinder an diesem Abend sofort tief und fest ein.

 

 

 

  1. Tag:

Nach einem wieder gut schmeckenden Frühstück ging es ans Packen und Betten abziehen.  Als dies alles erledigt war, machte die Klasse 4b die Moorführung und die Klasse 4a die Wasserforschung. Dabei lernten die Kinder die Bewohner des Wassers kennen und durften selbst welche einfangen. Unter Steinen fanden die kleinen Wasserforscher viele winzige Lebewesen, z.B. eine Eintagsfliegenlarve.

Peter kennt sich richtig gut aus!
Peter kennt sich richtig gut aus!

 

Danach gab es ein nicht geplantes Mittagessen im Schullandheim, das aus einer Brotzeit bestand. Nach einer verspäteten Abreise kamen alle überglücklich von der tollen Reise in Vötting wieder an.

 

 

Am nächsten Tag wurden in der Schule die Sieger der Zimmerolympiade gekürt. Es siegte die Gruppe mit dem Namen „Die wilden Tiere“.

So sehen glückliche Siegerinnen aus!
So sehen glückliche Siegerinnen aus!

 

An die Zeit im Schullandheim werden die Kinder sicherlich noch lange zurückdenken. In ihrem Tagebuch konnten sie alle Erinnerungen festhalten. Vom 4. bis zum 6. Mai werden die Klassen 3/4c aus Pulling und die Klasse 4d ebenfalls das Sonnencamp besuchen.

 

(Sabrina, Maria, Konstantin, Agnes und Gastreporterin Noemi)

Schulversammlung der Vöttinger Grundschule

 

Am Montag, den 14.3.16 fand in der Aula  der Vöttinger Grundschule eine Schulversammlung statt.

 

 

 

Am Anfang begrüßte die Schulleiterin Frau Gaßner die Kinder und Lehrer und kündigte Frau Engemann und den Schulchor an, der kurz darauf „Stups, der kleine Osterhase“ sang.

Danach wurden die Homepage-Reporter unter der Leitung von Frau Zeilhofer vorgestellt. Die Homepage-Reporter standen nach der Vorstellung am Rand, machten sich Notizen und schossen Fotos.

Hier ein paar Eindrücke!
Hier ein paar Eindrücke!

Unsere neuen Pausenregeln stellten Frau Petri und Frau Zeilhofer vor. Um eine schöne und friedliche Pause zu schaffen, trafen sich die Lehrer und machten sich in Gruppen Gedanken. Jede Gruppe hatte ein anderes Thema, z.B. „Welche Flächen sind erlaubt?“ und „Wie verläuft die Hauspause?“

Im Anschluss berichtete Frau Gaßner von der Giraffensprache. Diese Sprache lernt die ganze Schule. Sie ist dafür da, dass Schüler mit ihren Problemen  besser umgehen können, ohne Gewalt anzuwenden.

Danach informierten Elisabeth und Agnes aus der Klasse 4a die Schulgemeinschaft über das Basketballtunier der Stadt Freising, bei dem alle Freisinger Grundschulen gegeneinander spielten. Dabei gewannen unsere Mädels der 4. Klassen den 2. Platz und damit einen Pokal. Wir sind stolz auf unsere tollen Sportlerinnen und Sportler!

 

Zum Schluss sang der Schulchor noch ein lustiges Feuerwehrlied und alle Kinder gingen danach bestens informiert zurück in ihre Klassen.

 

(Agnes, Angelika, Konstantin, Maria, Sabrina, Tina)

Auch im 2. Halbjahr gibt es wieder Homepage-Reporter

Auch im 2. Halbjahr sind wir für euch da! Wir verfassen Berichte über die Schule und vieles mehr. Dadurch halten wir euch auf dem Laufenden.

Bei der Schulversammlung am Montag, den 14.3.16 werdet ihr uns zum ersten Mal sehen. Ihr erkennt uns an unseren grünen Reporter-Ausweisen.

Im zweiten Halbjahr haben wir neue Reporter dazubekommen, nämlich Angelika, Konstantin, Maria und Tuana.

Weiterhin mit dabei sind Agnes, Franz, Jonas, Luis, Sabrina und Tina.

 

(Angelika)

nicht auf dem Bild: Sabrina
nicht auf dem Bild: Sabrina

Adventsfeiern an der Schule Vötting

 

Die ganze Adventszeit lang feierte auch die Grundschule Vötting den Advent. Jede Woche wurde in der Aula eine weitere Kerze am Adventskranz, den Frau Würschinger mit einigen Kinder gebunden hatte, angezündet. Zur Musik der Lehrerband sangen die Schüler weihnachtliche Lieder, wie z.B. "Advent, Advent" und in der zweiten Woche "Sei gegrüßt, lieber Nikolaus". An diesem Tag verteilte der Nikolaus Schokonikoläuse an die Kinder. Ganz weihnachtlich wurde es immer dann, wenn Frau Gaßner und die beiden Religionslehrerinnen eine tierische Weihnachtsgeschichte erzählten. Bei der ersten Feier segnete Herr Kaplan Brüderl außerdem den Adventskranz.

So macht die Adventszeit Spaß!

(Sabrina, Elisabeth)

Neue Erstklässler an den Grundschulen Vötting und Pulling

 

Zu Schuljahresbeginn starteten in den GS Vötting und Pulling neue Schülerinnen und Schüler ihr Schulleben. Dabei erlebten sie aufregende erste Schultage. Am ersten Schultag empfingen die Erstklasslehrerinnen Stephanie Kratzl, Karin Beyer, Carolin Renner und Gabriele Riedel die neuen Erstklässler.

Anschließend gingen die Erstklässler in die Vöttinger Kirche zu ihrem ersten Schulgottesdienst oder feierten im Schulhaus Pulling einen gemeinsamen Anfangsgottesdienst.

Insgesamt starteten 75 Kinder ihr erstes Schuljahr. 15 Kinder davon werden in Pulling von Frau Riedl unterrichtet. In den kommenden vier Schuljahren werden sie noch viel erleben.

(Agnes, Valentina)


Neue AG an der Grundschule Vötting -

Die Homepage-Reporter stellen sich vor!

 

Wir Homepage-Reporter sind 10 Kinder der Grundschulen Vötting und Pulling, die sich jeden Mittwoch um 14.30 Uhr in der Grundschule Vötting im Klassenzimmer unserer AG-Leiterin Barbara Zeilhofer treffen. Brandaktuell berichten wir von Ereignissen in den Schulhäusern Vötting & Pulling. Schaut doch regelmäßig auf der Schulhomepage vorbei!



Uhrzeit
Kalender

Grundschule Vötting

in Freising

Hohenbachernstr.30

85354 Freising

Tel.:

08161/ 54 21 000

  

Mail:

verwaltung.gs-voetting@schulen-freising.de

Fax:

08161/ 54 31 000

 

 

Schulhaus Pulling

Am Schulweg 12

85354 Pulling

Tel.:   08161/ 13513

Büro: 08161/ 54 21 000

Fax:  08161/ 50645