Schuljahr 2016/17

Der Besuch im Seniorenheim

Am Dienstag, den 18.7.2017 besuchten die Klasse 3d, der Schulchor und die Bläserklasse der Grundschule Vötting das Heiliggeistspital in der Heiliggeistgasse. Gemeinsam sangen wir: "Kein schöner Land", "Skip to my Lou", "Hinten bei der Stadltür" und "Endaleya". Am lautesten sangen die Senioren bei "Alle Vögel sind schon da" mit und begleiteten uns mit ihren Klangstäben bei "Es klappert die Mühle". Besonderen Applaus bekamen wir bei "In der Musik sind wir zuhaus´", wo auch die Bläserklasse mitspielen durfte.

(Mona, Hanna 3d)

Aktionwoche Musik

Jeden Morgen trafen sich in der letzen Woche vor den Pfingstferien alle Schüler in der Aula, um gemeinsam zu singen und zu musizieren. Unterstützt wurden alle dabei vom Lehrerorchester, dem Schulchor und einer Bläsergruppe, die sich eigens für die Aktionswoche zusammengefunden hat.

Schon im dritten Jahr beteiligt sich unsere Schule an der Aktionswoche Musik, die vom bayerischen Kultusministerium für alle Schulen in Bayern initiiert wird.

Herzlichen Dank an alle, die zum Gelingen dieser Woche beigetragen haben!

Panaoramalauf 2017- Wir waren dabei!

Auch in diesem Jahr beteiligten sich wieder zahlreiche Schüler unserer Schule am Panaoramalauf der Bürgerstiftung Freising. Neben unzähligen Ausdauereinheiten in vielen Sportstunden im Rahmen des "Lauf dich fit - Programms"  trainierten viele unserer Schüler noch zusätzlich mit Frau Petri und Frau Hoppe beim wöchentlichen Lauftreff nach Unterrichtsschluss. Somit waren alle Teilnehmer unserer Schule bestens für die Schülerläufe gerüstet und belegten tolle Platzierungen in ihren Läufen.

Mein Freund aus dem All - Theatervorführung der Vöttinger Theater-AG

Seit Januar 2017 probten die 11 Kinder der Theater - AG jede Woche unter der Leitung von Karin Beyer in der Schulaula. Am Donnerstagnachmittag, den 11.5.17 fand die Premiere des Theaterstückes statt, zu der Eltern, Geschwister und Freunde der Akteure eingeladen waren. Am Mittwoch, den 17.5.17, kamen alle Schüler und Schülerinnen beider Schulhäuser mit ihren Lehrkräften zur zweiten Aufführung. Die Zuschauer wurden u.a. auf den fernen Planeten Taleus entführt, von dem sich ein außerirdischer Junge namens Talo auf die Erde beamte. Dort freundete er sich mit dem Menschenjungen Luca an und half ihm bei Konflikten mit einer "coolen" Schülergang.  Mit Nebel, Blitz und furioser galaktischer Musik wurde Talo am Ende des Stücks von seiner Familie mit einem Raumschiff abgeholt und nach Taleus zurückgebracht. Die Theaterspieler wurden mit tosendem Applaus belohnt.

Zauberhafte Musik vom Feuervogel

 

Am Freitag, den 24. März 2017 sind wir, die Klassen 1a, 1b, 1d, 3a und 3d, in das Ballettstück "Der Feuervogel" gefahren. In München angekommen, mussten wir erstmal vor dem Prinzregententheater warten. Es war kalt. Dann durften wir reingehen und bekamen unsere Plätze. Wir haben geklatscht, als die Musiker kamen. Dann haben sich die Musiker erst eingespielt. Als sie fertig waren, hat der Erzähler die Geschichte erzählt:

Der junge Prinz Iwan Zarewitsch hat den Feuervogel gesehen, den noch nie jemand vor ihm gesehen hatte. Der Prinz hat sich gedacht, dass ihm niemand glaubt, außer wenn er den Vogel fängt. Er dachte, er könnte den Vogel lebend fangen, und griff nach ihm. Der Vogel hat gebettelt, dass er ihn loslassen soll, und gab dem Prinzen eine Feder. Er sagte: „Du wirst die Feder eines Tages gut gebrauchen können.“

Dann ging die Musik los, dazu haben auch Tänzerinnen aus einer Ballettschule getanzt. Der Erzähler kam wieder und hat weitererzählt, dass Prinzessinnen aus dem Schloss kamen, weil der böse Zauberer Kaschej, der sie gefangen hielt, gerade schlief. Die Prinzessinnen wurfen sich goldene Äpfel zu. Als der schönste der Äpfel hinter den Busch rollte, wo sich der Prinz versteckte, wollte die Prinzessin den Apfel holen. Als die Prinzessin den Apfel gerade nehmen wollte, verbeugte sich der Prinz vor ihr und gab ihr den Apfel. Sie verliebten sich beide sofort. Dann kehrte die Prinzessin wieder zu den anderen zurück. Sie hielt das mit dem Prinzen geheim. Sie schlug vor, dass sie jetzt lieber tanzen wollte. Dabei musste sie immer wieder zu dem Busch schauen, weil sie so verliebt war. Dann kam der Prinz hinter dem Busch hervor. Die anderen Prinzessinnen erschraken erstmal, aber dann fanden sie den Prinzen alle freundlich und vertraut und haben alle mit ihm getanzt. Als das Orchester wieder gespielt hat, haben uns die Balletttänzerinnen das gezeigt.

Als es hell wurde, mussten die Prinzessinnen ganz schnell rein ins Schloss. Der Prinz wollte mit, aber die schönste Prinzessin sagte, wenn er mitkäme, wäre das sein sicherer Tod. Aber der Prinz war so in sie verliebt, dass er mit reingehen wollte. Als der Zauberer bemerkte, dass ein Eindringling kam, informierte er alle Monster. Die Monster umzingelten den Prinzen und der böse Zauberer Kaschej kam persönlich. Als er schon den Zauberspruch sprach, fiel dem Prinzen die Feder vom Feuervogel ein. Er nahm sie aus der Tasche und schwenkte sie. Da kam der Feuervogel und ließ alle tanzen, bis sie nicht mehr konnten und umfielen. Der Prinz wollte die schönste der Prinzessinnen küssen, doch der Feuervogel sagte: „Komm mit“. Sie gingen zu einem Baum, wo ein Loch war. Der Prinz griff in das Loch und nahm ein Ei heraus. Als er das Ei hin- und herschwenkte, merkte er, dass mit dem Zauberer das Gleiche passierte. Da warf er es auf den Boden, so dass es in tausend Teile zersprang. So zersprang auch der Zauberer. Alles, was der böse König erschaffen hatte, löste sich in Luft auf. Zum Schluss hat der Prinz die schönste der Prinzessinnen geheiratet. Und das Stück war aus.

Mir hat die Musik gefallen. Ich fand es auch sehr gut, dass dazu Leute getanzt haben. Zum Schluss haben wir viel geklatscht und die Künstler haben sich nochmal verbeugt.

(Philipp, 3d)

 

Roboterbauen macht Spaß

Am Donnerstag, den 16.3.17 war die Klasse 3d bei Google in München. Dort trafen wir Thomas Schickinger und seinen Kollegen Stephan Sauer. Zusammen haben wir dann in Gruppen Roboter namens Roberta gebaut. Natürlich durften die Gruppen ihren Roboter auch anders nennen. Als der Roboter fertig gebaut war, ging es ans programmieren. Herr Schickinger zeigte es uns und dann durften wir es selbst probieren. Wir mussten einfach nur verschiedene Programmierblöcke auswählen und zusammenhängen, nun auf Start gedrückt und dann ging es los. Als jede Gruppe ihrem Roboter etwas beigebracht hatte, machten wir eine Pause. Danach ging es weiter. Nun haben wir die Augen unseres Roboters befestigt. Wir stellten dann mit dem Computer die Augen des Roboters auf Ultraschall. Anschließend programmierten wir weiter. Jetzt ging es erst richtig los! Wir konnten jetzt schwierige Sachen programmieren, z.B. dass auf dem Bildschirm unseres Roboters "Hallo" gezeigt wird oder dass unser Roboter Hindernissen ausweicht.

Zum Schluss führten alle Gruppen vor, was sie ihrem Roboter beigebracht haben.

Danach fuhren wir mit dem Zug wieder zurück nach Freising. Wir alle fanden, dass dieser Ausflug sehr viel Spaß gemacht hat!

(Julina, Mona, Louanne)

 

Am Donnerstag, den 16.3.17 fuhren wir mit dem Zug nach München. Als wir da waren, gingen wir zu Google und bauten einen Roboter mit Herrn Schickinger. Danach durften wir den Roboter programmieren. Es hat viel Spaß gemacht, zu sehen wie der Roboter die Strecke, die wir eingegeben haben, fuhr. Dann machten wir eine Pause. Danach sollten wir die Roboter im Quadrat fahren lassen. Das war gar nicht so leicht. Am Ende wurde uns erlaubt, dass wir in der vierten Klasse wieder kommen dürfen.

Dann fuhren wir mit dem Zug zurück. Es war ein schöner Tag!

(Johannes)

 

Vöttinger Teams bei den Basketball Stadtmeisterschaften

Auch in diesem Jahr traten die Jungen und Mädchen aus den Jahrgangsstufen 3 und 4 bei den Stadtmeisterschaften der Grundschulen gegeneinander an.

In allen Wettkampfklassen wurde zunächst eine Vorrunde gespielt. Dabei waren unsere Teams mit der Grundschule aus Zolling und der Grundschule St. Lantbert im Wettstreit. Die Mädchen machten es an diesem Tag besonders spannend und es zählte letztlich das Korbverhältnis. Während sich die Mädels aus den 3. Klassen glücklich schätzen konnten, mussten sich die Viertklässlerinnen in diesem Vergleich leider geschlagen geben und belegten letztlich den 6. Platz in der Gesamtwertung.

Im Halbfinale, das 0:4 verloren ging, begegneten unsere Drittklässlerinnen den Schülerinnen aus St. Korbinian. Beim Spiel um Platz 3 hieß der Endgegner nun wieder Zolling. Der bereits bekannte Gegner trank in der Zwischenzeit wohl einiges an Zielwasser, denn das kleine Finale verloren wir mit 2:10.

Die Schüler aus den dritten Klassen kämpften im Halbfinale gegen die Heimmannschaft aus Paul-Gerhardt. Mit 0:4 ging das Spiel jedoch an die sehr starken Paul-Gerhardt Schüler. Auch hier standen wir nun im kleinen Finale und konnten dieses für uns entscheiden. Mit einem 8:0- Erfolg gegen die Sternschule Neustift ergatterten wir einen Platz auf dem Stockerl.

Unsere Großen (Jungen 4. Klasse) haben bereits gelernt wie man den Spannungsbogen richtig aufbaut. Das zeigten sie im Halbfinale gegen die Schule St. Korbinian. Nach dem Schlusspfiff hieß es immer noch 0:0 und nun musste eine Entscheidung durch Freiwürfe her. Drei Spieler aus jedem Team traten ähnlich wie beim Elfmeterschießen im Fußball gegeneinander an. Die ganze Halle blickte gebannt zu! Doch auch jetzt stand der Finalist noch immer nicht fest (1:1). Wer als Nächstes traf, der durfte sich von seinem Team feiern lassen und in das Finale ziehen. Der 5. Werfer machte letztlich den Unterschied - Moritz Baumgarten warf sein Team zum Sieg. Gegen Zolling hatte man noch eine Rechnung offen, schließlich ging das Vorrundenspiel äußerst knapp verloren. Und auch im Finale war das Spiel hart umkämpft. Doch auch diesmal hieß der glückliche Gewinner Zolling (2:4).

 

Bei der Siegerehrung erhielten die Schülerinnen und Schüler nicht nur Pokale und Urkunden, sie durften auch dem ehemaligen Nationalspieler Steffen Hamann die Hand schütteln. Selbstverständlich stand er im Anschluss noch für Fragen zu seiner Karriere gerne zur Verfügung.

 

Wir bedanken uns bei Herrn Link und Herrn Buhl für die Mühen bei den Trainings und den Turnieren! Auch sagen wir „Danke“ der Paul Gerhardt Schule für die Bereitstellung der Schulturnhalle! Last but not least gratulieren wir allen unseren Teams zu ihren sportlichen Erfolgen und sind stolz auf ihren fairen Sportsgeist!   (Christina Petri)

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Klaro Kindernachrichten- Team zu Besuch in der Klasse 4b

Einen aufregenden Schulvormittag hatte die Klasse 4b am 15. Februar 2017. Zu Besuch waren Anne Buchholz von der Klaro - Kindernachrichten -  Redaktion und ihre Kollegin vom B5 Nachrichten - Team, um mit der Klasse die Klaro- Kindernachrichten aufzunehmen. Vier aktuelle Themen hatte sich die Klasse im Vorfeld ausgesucht und sich darüber auch intensiv informiert. Jeder durfte dann sein Wisen und auch seine Fragen anbringen. Aus allen diesen Beiträgen, die ins Mikrofon gesprochen wurden, stellen die beiden Redakteurinnen nun die Klaro- Kindernachrichten für diese Woche zusammen.

Wer sich die Sendung anhören will einfach hier klicken ! Sendung

 

Moscheebesuch der 4. Klassen

 

Gemeinsam mit ihren Lehrerinnen Frau Würschinger, Frau Golfels und Frau Eiglsperger besuchten die Kinder der Religions- und Ethikgruppen der

4. Klassen unserer Schule die Freisinger Moschee.

Weihnachtsstück der Theater- AG

Mit ihrem ersten gemeinsam erarbeiteten Stück " Stern von Betlehem- Betlehem sucht den Superstar" begeisterte die Theater -AG unter der Leitung von Karin Beyer kurz vor Weihnachten. Nach der vierten gemeinsamen Adventsfeier am letzten Schultag vor Weihnachten wurde das Stück für alle Schüler in unserer Aula zur Aufführung gebracht und stimmte die ganze Schulfamilie bestens auf das Weihnachtsfest ein.

 

Der Nikolaus besucht unsere zweite Adventsfeier

Adventskranzbinden 2016

Gemeinsam mit Herrn Pantle und Frau Würschinger banden fleißige Helfer aus den vierten Klassen unseren Schuladventskranz.

Aktion "Toter Winkel"

Auch in diesem Jahr erläutete Herr Zehetmeier von der Jugendverkehrswacht den Schülern und Schülerinnen der dritten und vierten Klasse sehr anschaulich, warum es so wichtig ist, den "Toten Winkel" eines Fahrzeugs zu kennen und wie man sich im Straßenverkehr richtig verhält.

Aktion "Geschenke mit Herz"

Die Aktion "Geschenke mit Herz" unterstützte unsere Schule wieder mit vielen Päckchen, die von unseren Schüler und deren Eltern liebevoll gepackt wurden. Beim Einladen der Päckchen in den Humedica Lastwagen halfen dann auch viele tatkräftig mit.

Lesung für die vierten Klassen

 

Im Rahmen des "34. Literarischen Herbstes" des Kulturvereins Modern Studio fand auch an unserer Schule eine Autorenlesung statt. 

Gespannt lauschten die Schüler aller vierten Klassen Annette Mierswa, einer Kinder- und Jugendbuchautorin aus Hamburg, die aus ihrem Buch "Lola auf der Erbse" vorlas. Die zauberhaften Illustrationen zum Buch von Stefanie Harjes, die die Autorin den gespannten Zuhörern immer wieder zeigte, fanden großen Anklang. Abschließend beantwortete Annette Mierswa noch alle Fragen der Schüler, die diese zu ihren Büchern und ihrem Beruf als Autorin stellten. 

Wir bedanken uns beim Kulturverein "Modern Studio" ganz herzlich für dieses schöne Angebot!

 

Das "Theater Maskara" besucht unsere Schule

Am 27. Oktober besuchte uns das "Theater Maskara" mit dem Stück "Der Trommler" und begeisterte Schüler wie Lehrer mit einer beeindruckenden Aufführung. Mehr dazu kann man auch bei unseren Homepagereportern erfahren.

Schuljahr 2015/16

 

Panoramalauf der Bürgerstiftung am 10. Juni 2016:

Wir sind dabei!

 

Wie auch in vergangenen Jahren hat ein stattliches „Läuferteam“ unsere Schule beim Panoramalauf 2016 vertreten: Über 40 Kinder aus beiden Schulhäusern hatten sich am 10. Juni Abends im Hofgarten eingefunden, wo Frau Gaßner und Frau Richter mit dem „Schulschild“ schon bereitstanden. Die Aufregung vor dem Start war groß, und unsere kleinen Läufer gaben ihr bestes!

 

Der Erlös kommt der Bürgerstiftung Freising zugute. Wir freuen uns, dass sich so viele Eltern und Kinder am Freitag  Abend für diesen guten Zweck Zeit genommen haben!

 

Aktionstag Musik an der GS Vötting

 

Musikalisch in den Schultag

 

 Aktionstag Musik in Bayern vom 9. - 13. Mai 2016

 

„Musik verbindet“: Unter diesem Motto trafen sich in der letzten Schulwoche vor den Pfingstferien täglich alle Vöttinger Schüler morgens in der Aula zum gemeinsamen Singen.

Begleitet von der „Lehrerband“, die vom Schulchor und der Klasse 4b tatkräftig und sangesfreudig unterstützt wurde, lernten die Kinder jeden Tag ein neues Lied. Das Repertoire erstreckte sich vom bayerischen „Kikerikiki“ über „Hint´n bei der Stadltür“ im „We will rock you“- Rhythmus über Spaßlieder bis hin zu einem afrikanischen Begrüßungs- und Abschiedslied.

 

Die jungen Sängerinnen und Sänger waren begeistert bei der Sache und freuen sich bereits auf den nächsten „musikalischen Frühstart“.

 

Wir danken unserer Kollegin Frau Engemann, die mit ihrem musikalischen Talent, mit viel Schwung und guter Laune alle Fäden dieser Aktionswoche in der Hand hatte!

Konzertbesuch beim Münchner Rundfunkorchester

 

Unter dem Motto „Klassik zum Staunen“ veranstaltet das Münchner Rundfunkorchester altersgerecht präsentierte und konzipierte Konzerte für Kinder und Jugendliche. Um die Kinder für klassische Musik zu begeistern, bietet das Orchester neben Konzert bezogenen Fortbildungen für Lehrer auch den Besuch eines Musikers aus ihren Reihen in den Klassen an. So besuchte der Geiger Herr Georg Liener am 7. März die Klassen 2a, 2d und 4b in der Grundschule Vötting, um ihnen sein Instrument vorzustellen und Auszüge aus dem Programm: „Märchen - zum Klingen gebracht mit Musik von Maurice Ravel“ zu präsentieren.

 

Die Kinder haben sich ihrerseits ebenfalls auf den Besuch vorbereitet und Herrn Liener mit verschiedenen Darbietungen zur Musik von Ravel erfreut. Nach diesem aufregenden Vormittag freuten sich natürlich alle auf das große Konzerterlebnis in München. Am 11. März war es dann soweit und die Kinder durften, nachdem Herrn Liener ihnen und sie ihm freudig zugewinkt hatten, eine Stunde eintauchen in die herrliche Musik von Maurice Ravel. 

 

 

 

 

Die Klasse 2d tanzt die "Pavane von Dornröschen" aus "Ma mère l´oye"

 

 

Die Klassen 2a und 2d dirigieren Auszüge aus "Ma mère lóye" von Maurice Ravel begleitet von Herrn Liener auf der Geige

 

 

 

Laura aus der Klasse 4b spielt gemeinsam mit Herrn Liener

 

 

 

 

Herr Liener begrüßt die Kinder persönlich nach dem Konzert

Die Klasse 2d als Mikrobiologen unterwegs

 

 

Am 25.2.16 besuchten uns die Eltern von Sophie und haben uns viel über Bakterien gelernt.

Zuerst haben wir erfahren, dass Bakterien nicht nur krank machen, sondern auch Lebensmittel damit hergestellt und haltbar gemacht werden. Damit wir uns das noch besser vorstellen können, haben sie aus ihrem Einkaufskorb Käse, Jogurt, Salami, Hefeteig, Sauerkraut, Essiggurken, Wein und Bier gezaubert.

Nun durften wir selber mit Joghurt Milch „animpfen“, damit wir Tage später im Labor sehen können, dass daraus wirklich Joghurt geworden ist.

Jetzt haben uns Frau Kaditzky und Herr Behr erklärt, dass Bakterien überall in unserer Umwelt vorkommen. Dabei handelt es sich oft um nützliche Bakterien, die z.B. im Boden oder auf der Haut leben und bei der Kompostierung helfen oder die Haut vor Krankheitserregern schützen. Weil wir aber auf oft von „Schnupfennasen“ umgeben sind, ist es wichtig, dass wir unsere Hände immer gut waschen, denn warmes Wasser und Seife können diese Bakterien von unseren Händen zum großen Teil entfernen.

Um zu sehen, wo überall Bakterien vorkommen, durften wir im Klassenzimmer mit sogenannten Agarplatten Abklatschproben nehmen. Wie die Spurenforscher im Krimi, haben wir von der Zimmerpflanze über den Wochenplan bis hin zum Radiergummi viele Proben genommen. Auch die gesunden Bakterien aus Joghurt haben wir auf Agarplatten angeimpft. Dazu durften wir wie richtige Laboranten mit Impföse und Spatel arbeiten. Auf die Spatelplatten hat Herr Behr zusätzlich Desinfektionsmittel punktförmig aufgebracht, um dessen Wirkung auf Bakterien zu untersuchen. Die Platten wurden dann säuberlich verpackt und im Brutschrank bebrütet. Wir waren schon sehr gespannt, was da alles wachsen wird…

Am Montag danach war es dann soweit und wir durften an die Uni marschieren, um im Technikum unsere Ergebnisse zu begutachten.

Wie erwartet, sind auf den Platten viele Bakterien gewachsen. Nur da, wo wir Desinfektionsmittel aufgebracht haben, ist die Platte um die behandelte Stelle herum leer geblieben. Also: Hände waschen lohnt sich…

Aus unseren Milchproben haben Bakterien tatsächlich Joghurt gemacht. Probiert haben wir das nicht, aber mit Teststreifen und Farbmittel konnten wir genau sehen, wo Milchsäurebakterien Säure gebildet haben.

Da wir schon die Teststreifen in der Hand hatten, durften wir gleich noch andere Lebensmittel auf ihren Säuregehalt untersuchen. Das war spannend. Die Zitrone war am sauersten.

Bei einem weiteren Versuch durften wir Hefe mit Zucker und flüssiger Nährlösung ansetzen und in ein warmes Wasserbad stellen. Jetzt wurde über die Flaschenöffnung ein Gummihandschuh gestülpt. Wird die Hefe so viel Gas produzieren, dass sich der Handschuh aufbläst? Wir staunten nicht schlecht, als bald darauf ein aufgeblasener Ballon vor uns stand.

Über einen Beamer zeigte uns der Papa von Sophie, wie winzig klein die Bakterien sind. Dazu hat er sie unter ein Mikroskop gelegt. Wenn man ein Haar zum Vergleich dazulegt, wirkt das richtig riesig.

Zum Schluss führten uns Sophies Eltern noch Versuche aus der Physik und Chemie vor. Es rauchte, dampfte und blitzte. Unser Kopf dampfte nun auch von so vielen interessanten Eindrücken.

Auf dem Nachhauseweg waren wir uns alle einig, dass das ein spannender und lehrreicher Ausflug in die Mikrobiologie war.

Vielen Dank nochmal an Frau Kaditzky und Herrn Behr.

 

 

Die Klasse 2d mit Heidi Engemann

 

Kinderuni Weihenstephan

Am 15.2.16 durfte die Klasse 1b „Universitäts-Luft“ an der TU München/ Weihenstephan schnup­pern. Sie besuchte zusammen mit ihrer Klassenleiterin Frau Beyer und zwei Praktikantinnen die Kinderuni in Freising/Weihenstephan. Frau Prof. Dr. Sieberer-Poppenberger informierte die Schüler zunächst im Hörsaal der TU mit Hilfe einer schülergerechten Präsentation über Wachstum, Be­son­derheiten und Entwicklung von Pflanzen. Anschließend durften die Kinder im Labor aus Blättern  Pflanzenfarbstoffe  gewinnen. Außerdem waren Stationen zum Thema „Pflanzen riechen und schmecken“ aufgebaut. Auf einem „handout“ konnten die Schüler ihr soeben gewonnenes Wissen überprüfen und zum Abschluss eine Petrischale mit Pflanzensamen mit nach Hause nehmen, die sich dort auf der Fensterbank weiter entwickeln werden. Die Kinder waren insbesondere vom Arbeiten im Labor begeistert und haben viel neues Wissen und Erfahrungen am schulnahen Campus gewonnen.

Galerie 13

Die Klasse 1b besucht die Freisinger Kunstgalerie "Galerie 13"

Aktion Streuobstwiese in Dürnast

 

 

 

Die ersten Klassen verbringen einen Vormittag auf der Streuobstwiese in Dürnast und lernen vieles rund um das Thema "Apfel" kennen.

Kennenlernnachmittag

Kinder und Eltern einer neuen ersten Klasse (1b)  lernen sich zum Schuljahresanfang mit gemeinsamem Basteln, ungezwungenen Gesprächen und einer zünftigen Brotzeit näher kennen.

 

 

Lesen macht Spaß - die Klasse 2d besucht das Dom-Gymnasium

 

Anlässlich des "bundesweiten Vorlesetags" im November wurde die Klasse 2d von den 6.-Klässlern des Dom-Gymnasiums zu einem Lesevormittag eingeladen.

 

Das Konzept ist einfach: Jeder, der Spaß am Vorlesen hat, liest an diesem Tag anderen vor - und so bestiegen die Vöttinger Grundschüler neugierig und etwas aufgeregt den Domberg, wo sie von der Klasse 6d mit ihrer Deutschlehrerin Katharina Pflock herzlich empfangen wurden. Im gemütlich umgestalteten Medienraum lauschten die Gäste gespannt einigen Kapiteln aus dem Buch: "Die Eisenbahn-Oma" von Paul Maar, welche ihnen die Gymnasiasten abwechselnd vorlasen.

 

Da ein leerer Bauch nicht gern studiert, stärkten sich danach erst einmal alle mit einer Tasse Kinderpunsch und den vorbereiteten Plätzchen und Kuchenstückchen der Gastgeber, bevor jedes Grundschulkind mit seinem Lesepaten eifrig in den mitgebrachten Büchern schmökerte. 

 

Die Zeit verging wie im Flug und als der Stundengong ertönte, war die Aufregung groß, denn nun durften die fleißigen Lesekinder auch noch mit in die Pause gehen.

 

Am Ende des gelungenen Ausfluges waren sich alle einig: Lesen kann sehr viel Spaß machen. 

Adventskranzbinden




Schon gute Tradition an unserer Schule ist das alljährliche Binden des Adventskranzes, bei dem Viertklasskinder tatkräftig mithelfen.

Aktion "Geschenk mit Herz"

 

 

Für die Aktion "Geschenk mit Herz", die Frau Engemann betreute, sammelten viele Schülerinnen und Schüler unserer Schule Geschenkpäckchen. Fleißig halfen alle mit, als der Lastwagen kam, um sie abzuholen.

Prinzessin Mäusehaut: „Märchenstunde“ in der Grundschule Vötting

Der graue Novembernachmittag am 22.11.2016 war wie dafür geschaffen, um in die Welt der Märchen einzutauchen! Der Kulturverein „Modern Studio“ in Freising hat für diesen Tag im Rahmen des „Literarischen Herbstes Freising“ das mobile Figurentheater „Guckmal“ engagiert und einen Teil der Kosten selbst übernommen.

Zahlreiche große und kleine Gäste waren der Einladung gefolgt. Schnell waren sie von der Geschichte von Prinzessin Mäusehaut in den Bann gezogen: Die jüngste Königstochter wird von ihrem Vater, dem König, verstoßen, weil sie angibt, ihn „mehr als das Salz“ zu lieben. Sie muss dann allerhand Abenteuer bestehen – natürlich mit einem guten Ende!

Nicht nur die Handlung faszinierte, sondern auch die feinsinnige, gekonnte Darbietung, die ausdrucksstarken selbstgefertigten Puppen und die märchenhafte Kulisse. Es war mucksmäuschenstill – was zeigt, dass gerade auch das „zarte und märchenhafte“  nach wie vor eine große Faszination ausüben kann.

 

Wir freuen uns über den gelungenen Nachmittag und danken dem „Modern Studio Freising e.V.“ für das Engagement und die konstruktive Zusammenarbeit!

 

 

Fahrt der zweiten Klassen zum Bauernhof

Ende September besuchten alle zweiten Klassen den Erlebnisbauernhof Wieser in Enghausen.

Unter dem Motto: “Wissen wo´s herkommt“, erlebten die Kinder bei vielen Aktivitäten wie Brot backen und Frischkäse herstellen, den Weg vom Korn zum Brot und von der Milch zum Käse. Neben einem Besuch im Kuhstall gab es auch Gelegenheit die Ziegen, Hühner und Hasen zu streicheln. Da kam der Picknickkorb aus Obst und Gemüse zur Stärkung gerade recht. Zum Abschluss des rundum gelungenen Ausflugs ließen sich die Kinder die Bauernbrotzeit aus regionalen und hofeigenen Spezialitäten schmecken.

Besuch der Kinderoper "Papageno" aus Wien

" Peter und der Wolf " für die 1. und 2. Klassen und " Die Zauberflöte " für die 3. und 4. Klassen waren in diesem Jahr die Stücke, die uns die Kinderoper "Papageno" aus Wien in beeindruckender Art und Weise näher brachten. Schon im Vorfeld hatten einige Schüler fleißig für ihre Rolle in der Oper trainiert und überraschten damit ihre Mitschüler! Aber auch alle anderen waren Teil des jeweiligen Stückes, spielten und sangen die im Musikunterricht erarbeiteten Lieder mit. Am Ende waren alle Teil einer großartigen Aufführung!

Teilnahme am Supercup

 

Mit einem hervorragenden achten Geamtplatz und einigen Spitzenplätzen in Einzeldisziplinen kehrten unsere Sportler aus den 3. und 4. Klassen zusammen mit Frau Hoppe vom Supercup zurück.

Herzlichen Glückwunsch!! 

Panoramalauf 2015

Auch in diesem Jahr beteiligte sich eine große Schülergruppe unserer Schule am Panoramalauf, der von der Bürgerstiftung Freising organisiert wurde. Über verschiedene Laufstrecken bewiesen unsere Schüler, dass das im Vorfeld von Frau Hoppe angebotene Lauftraining seine Früchte trug. Alle hielten ihren Lauf durch und kamen ans Ziel, viele sogar mit sehr guten Platzierungen. Die Urkunden werden im Rahmen der Schulversammlung demnächst an die Läufer verteilt.

Bienen mit allen Sinnen erleben


Am Mittwoch sorgten die Vereinsmitglieder des Imkervereins Allershausen und Umgebung für Staunen und Wirbel im Schulhaus Pulling. Neben der Bedeutung des Nutztieres für unsere Umgebung brachten die Mitglieder den Kindern aus dem Schulhaus und dem Kindergarten in Pulling sowie der Klasse 2a aus Vötting unter fachkundiger Anleitung spielerisch und anschaulich den verantwortlichen Umgang mit Bienen nahe. 

 

Jeder konnte selbst Honig schleudern und natürlich den frischen Honig probieren. 

Alle halfen beim Entdeckeln der mit Honig gefüllten Waben und dem Abfüllen in Gläser mit. 

Fasziniert von den wehrlosen Drohnen verloren alle schnell die Scheu. Die männlichen Bienen wurden genau beobachtet. 

Am Schaukasten konnten die Kinder ein Bienenvolk beobachten.

Wir bedanken uns recht herzlich bei Familie Uttendorfer, Herrn Martin Kopp und allen Helfern für den lehrreichen Vormittag!

„Muffins für Nepal“:

Wir möchten helfen!

 

Nach dem schlimmen Erdbeben in Nepal kam von unseren Kindern selbst der Wunsch auf: Wir möchten helfen! Unsere Religionslehrerin Frau Golfels ergriff die Initiative und nahm Kontakt mit der Hilfsorganisation „NAVIS“ auf, die ihren Sitz in Moosburg hat. Gern kam ein Vertreter von NAVIS, Herr Wagner, zu uns an die Schule. Er erzählte von der Arbeit seiner Organisation in den Katastrophengebieten und konnte den Kindern veranschaulichen, wofür Geldspenden ganz konkret eingesetzt werden. Eine Woche später starteten wir unsere Aktion „Muffins für Nepal“.

Viele Eltern hatten fleißig gebacken, die Kinder hatten im Vorfeld Plakate gestaltet, und so wurde die zweitägige Verkaufsaktion in den Pausen ein voller Erfolg: Die Muffins fanden reißenden Absatz und waren schon in der ersten Pause ausverkauft. Viele Kinder spendeten mehr Geld, als für einen Muffin verlangt wurde.

Die Grundschule Vötting kann an NAVIS stolze 1360 € übergeben! Wir freuen uns sehr und bedanken uns bei den hilfsbereiten BäckerInnen und den großen und kleinen Spendern!


Spende des Pullinger Kinderkleiderbasar-Teams


Das Pullinger Kinderkleiderbasar-Team ergänzt mit der Spende das Spielangebot im Schulhaus Pulling. 

Zwei "Mensch ärgere Dich nicht" - Spiele unterhalten die Schülerinnen und Schüler vor dem Unterricht und während der Hauspausen. Die Freude der Kinder ist riesig.

Stadtmeisterschaft im Basketball

Für die dritten und vierten Klassen fand wieder die Stadtmeisterschaft im Basketball zwischen den Freisinger Grundschulen statt. Dabei konnte unsere Schule beachtliche Erfolge erzielen. Den Anfang machten die dritten Klassen. Hier belegten die Mädchen den 4. Platz und die Jungenmannschaft erreichte einen sehr guten 3. Platz (punktgleich mit dem Zweitplatzierten). Gespielt wurde "Jeder gegen jeden". Im Anschluss daran zeigten die Schulmannschaften der vierten Klassen, dass sie bei den Besten mithalten können. In Gruppenspielen musste man sich für die Endrunde qualifizieren. Sowohl das kleine Finale der Jungen, als auch das große Finale der Mädchen konnten die Teams der Grundschule Vötting für sich entscheiden. Die gesamte Schule gratuliert zu diesem sportlichen Erfolg! 

Im Rahmen des Kunstunterrichts besuchte die Klasse 2b im Februar zusammen mit ihrer Klassleiterin Frau Beyer eine Kunstausstellung in der Galerie 13 in Freising. Dort wurden Bilder des Malers und Graphikers Karl Heinz Feuerstein (1910 - 1987) ausgestellt. Die Kinder wurden durch den Galeristen Fritz Dettenhofer an das Leben und Werk des konstruktivis-tischen Künstlers herangeführt. Indem sie selbst in den Räumen der Galerie mit Papier und Farben gestalteten, konnten die Schüler ihre Eindrücke von den Kunstwerken Feuersteins vertiefen.

Durch die Zusammenarbeit des Galeristen mit Frau Beyer wird den Schülern der Grundschule Vötting regelmäßig die Begegnung mit den Werken zeitgenössischer Künstler ermöglicht.


 "Auf den Spuren des heiligen Korbinian" waren die vierten Klassen auf dem Domberg unterwegs. Nach einer Führung durch den Dom durften alle Schüler noch in der Schreibwerkstatt mit Feder und Tinte schreiben. Zum Abschluss bekamen alle noch das original Bärensiegel auf die kleinen Kunstwerke gedruckt.

Auch heuer besuchte uns der Nikolaus und brachte neben einer Geschichte aus Norwegen auch Schokolade für alle Schüler mit!

Mit fleißigen Helfern aus den vierten Klassen banden Herr Pantle und Frau Würschinger unseren Schuladventskranz. Zur Stärkung gab anschließend Saft und Spekulatius.

Nachdem sie die zahlreichen Fragen der Schüler und Schülerinnen der 3. und 4. Klassen der GS Vötting rund um ihre Person und ihren Beruf beantwortet hatte, las die bekannte Autorin aus ihrem Buch „ Der Hund mit dem gelben Herzen“.  Jutta Richter verstand es dabei, Schüler wie auch Lehrer durch ihren Vortrag in ihren Bann zu ziehen.  Eine Stunde lang lauschten alle Zuhörer gespannt und aufmerksam den Erlebnissen des Hundes, der sich gegen eine Meute erpresserischer Ratten wehren muss. Richter artikulierte dabei auf „rättisch“, „hundisch“ oder „menschisch“ und beeindruckte mit ihrer Erzählstimme.  

Für alle 3. und 4. Klassen führte die "Theaterwerkstatt Nimmerland" das Stück "Hexe Huckla" auf. Gemeinsam mit der Hexe und einer frechen Maus in einer Sprachmaschine bereiteten sich alle Schüler auf eine Reise nach London zur Erfindermesse vor und lernten dabei - meist sogar in englischer Sprache - viel über Land und Leute.

Die 1. und 2. Klassen machten mit "Zacharias dem kleinen Zahlenteufel" Bekanntschaft. Zacharias hasst Zaheln und möchte, dass die Kinder ihn in seinem Kampf gegen das größte Übel auf der Welt unterstützen. Am Ende halfen die Kinder dem kleinen Teufel sogar, seine Angst vor den Zahlen zu überwinden. Mitreißende Gesangseinlagen und ein beeindruckendes Bühnenbild ließen diese Musicalaufführung zu einem besonderen Ereignis im Schulleben werden.

 

Uhrzeit
Kalender

Grundschule Vötting

in Freising

Hohenbachernstr.30

85354 Freising

Tel.:

08161/ 54 21 000

  

Mail:

verwaltung.gs-voetting@schulen-freising.de

Fax:

08161/ 54 31 000

 

 

Schulhaus Pulling

Am Schulweg 12

85354 Pulling

Tel.:   08161/ 13513

Büro: 08161/ 54 21 000

Fax:  08161/ 50645